Fragen

häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Hypnose und Hypnosetherapie

FAQ

Häufig gestellte Fragen zur Hypnose bzw. Hypnotherapie

Hypnotherapie und Hypnose sind Begriffe, die mit zahlreichen Vorurteilen und negativen Vorstellungen behaftet sind.

Im folgenden Text habe ich die häufigsten Fragen zu diesen Themen zusammengefasst.
Wenn Fragen offen bleiben, scheuen Sie sich nicht mir zu schreiben (→ Kontakte)



Interview


Hypnosetherapie ist in Deutschland wissenschaftlich anerkannt

Der thera­peu­tische Ein­satz von Hyp­no­se im psycho­thera­peu­tischen Be­reich wurde im Rah­men eines Gut­ach­tens durch den Wis­sen­schaft­li­chen Bei­rat Psycho­thera­pie be­wer­tet. Das Gut­achten kommt zu dem Er­geb­nis, dass der Nut­zen der Hypno­thera­pie bei einer gan­zen Reihe von In­di­ka­tio­nen durch Stu­dien als wis­sen­schaft­lich be­legt gel­ten kann. Nähere In­for­ma­tio­nen zu dem Gut­ach­ten fin­det man auf den > hier <  . Ganz neben­bei sei er­wähnt, dass Hyp­nose im anglo­ameri­ka­ni­schen Sprach­raum be­reits seit den 50er-Jah­ren des letz­ten Jahr­hun­derts an­er­kannt ist.

 

Was habe ich von einer Hypnose bzw. Hypnotherpie?

Der Hauptvorteil der Hypnose ist in meinen Augen ihre absolute Individualität. Ein weiterer Vorteil der Hypnotherapie liegt in dem unmittelbaren Erfolg: In durchschnittlich nur 5 Sitzungen kann ein Raucher von seiner Sucht befreit werden, Essstörungen und andere Süchte sprechen ebenso schnell auf die Hypnotherapie an. Und nicht zuletzt – die Hypnotherapie fordert die aktive Mitwirkung des Klienten/Patienten und den Willen, das eigene Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

Was kann mir in Hypnose (schlimmstenfalls) passieren?

Nichts! Ja, Sie haben richtig gelesen! Nichts, absolut nichts!
Wie komme ich zu dieser Behauptung? Sie sind sich während einer Hypnose stets bewusst, was gerade geschieht. Sie sind wach und voll konzentriert. Nichts kann ohne Ihr Einverständnis geschehen. Also, was sollte passieren? Eben, nichts!

Kann mir Hypnose wirklich helfen?

Ja. Unabhängig von der primären Ursache der Erkrankung, Hypnose ist immer hilfreich. Warum sage ich das? An allem was in Ihnen geschieht ist Ihr Unbewusstes (Ihre Seele, Ihre Psyche) stets beteiligt. Unabhängig davon welchen Anfang Ihre Beschwerden genommen haben. Und weil Hypnose mit Ihrem Unbewussten arbeitet, ist sie stets hilfreich.

Kann auch ich hypnotisiert werden?

Ja. Der Irrtum liegt in der Annahme, Sie würden hypnotisiert werden, es also passiv erleben.
Das genaue Gegenteil ist richtig: JEDE HYPNOSE IST EINE SELBSTHYPNOSE!
Das heißt sie werden NICHT hypnotisiert, sondern Sie hypnotisieren sich selbst. Und weil Sie das perfekt können – oder ist es Ihnen noch nie passiert, daß Sie über ein Buch (einen Film ,ein Musikstück…) die Welt um sich vollständig vergessen haben? – können Sie selbstverständlich hypnotisiert „werden”.

Weshalb reichen nicht ein bis zwei Sitzungen um das Problem zu lösen?

Wir leben in einer Kultur, der die Märchen und Mythen abhanden gekommen sind. Wir sind es nicht gewohnt uns unseren inneren Bildern hinzugeben und mit ihnen zu gehen. Unsere Kultur stützt sich auf das „äussere” Bild in Form von Fotos, Videos, Filmen…
Hypnose arbeitet mit und über die inneren Bilder. Den Bildern, die aus dem Unterbewussten entstehen. So ist es ein Teil der Hypnotherapie Ihnen diese Fähigkeit, die Sie als Kind selbstverständlich genutzt und angewendet haben, wieder zu eröffnen. Und wie alle Lernprozesse braucht dies natürlich seine Zeit. Auf der anderen Seite ist Hypnose keine Zauberei, die sozusagen mit einem Fingerschnippen das Problem löst. Die meisten Schwierigkeiten bestehen ja schon seit längerem, wenn nicht sogar sehr lange. Und so dauert es eben seine Zeit, bis sich die Ursache gewandelt, bzw. gelöst hat und die Heilung geschieht.
Auch wenn ich noch so oft an einem Radieschen ziehe, wird es nicht schneller wachsen. Es wächst immer nur in seiner eigenen Geschwindigkeit.

Weshalb soll ich Selbsthypnose üben, wenn Sie doch die Macht über mich haben?

Habe ich Macht über Sie? Wenn Sie es doch sind, der die Hypnose „macht”, wie könnte ich dann Macht über Sie haben? Die Selbsthypnose dient Ihrem Training und der Vertiefung dessen, was wir in der Hypnosesitzung erreicht haben. Sie fördert und unterstützt die angestoßenen Prozesse und ist eine wunderbare Methode, sich selbst etwas Gutes zu tun.

Werde ich nach der Hypnose sicher aufwachen?

Ja. Es ist noch niemand in Hypnose geblieben. Selbst wenn Sie während einer Hypnose einschlafen sollten, Sie werden ganz von alleine und selbstverständlich wieder aufwachen. Und, weil Hypnose ja kein Schlaf ist, sondern Sie ganz im Gegenteil hellwach sind, können Sie jederzeit damit aufhören und sozusagen „zurück kommen”.

Werde ich etwas von mir erzählen, was mir hinterher peinlich ist?

Nein! Sie sind ja hellwach und sich absolut bewusst, was Sie sagen und tun. Wie also sollten Sie in diesem Zustand Ihre Geheimnisse preisgeben? Es ist wahrscheinlich sehr viel leichter, in Ihrem jetzigen Zustand, da Sie diese Zeilen lesen, Ihre Geheimnisse zu erfahren, als in Hypnose.


weitere Informationen zu Hypnotherapie finden Sie auch bei Wikipedia.